Manuela Kloibmüller

TOPALOVIC & SÖHNE

Balkanoperette von DIMITRE DINEV und NEBOJŠA KRULANOVIC

nach einem Film von DUSAN KOVACEVIC

theater//an der rott 2014
BRUCKNERFEST LINZ 2015
POSTHOF LINZ

REGIE // MANUELA KLOIBMÜLLER
MUSIKALISCHE LEITUNG // NEBOJŠA KRULANOVIC
AUSSTATTUNG // CARO STARK
MUSIK // JAZZWA

TOPALOVIC & SÖHNE – kobna žena

Seit vielen Generationen führt die serbische Familie Topalovic in Belgrad ein Bestattungsunternehmen. Dass Bestatter stets einen eigenen Humor haben, bringt ihr Beruf mit sich. Bestatter stehen immer am Ende oder am Neubeginn, es schließt sich der Kreis zwischen Leben und Tod. Der Tod ist nicht nur ein enger Vertrauter, sondern auch der sicherste aller Arbeitgeber und die einzig wirkliche Konstante im Leben. Zwischen Särgen, Leichen, gefälschten und echten Testamenten wird über das Leben philosophiert, über die geliebte Heimat, ehrbare und weniger ehrbare Väter diskutiert und impulsiv, temperamentvoll gelebt und gestorben. Eine turbulente, makabre Mafia-Komödie über das Leben, die Liebe, die Familie und den Tod. Mitreißender Balkan-Jazz vermittelt nicht nur musikalisch diese einzigartige südländische Mentalität. Das komödiantische, teils schräge Stück zeigt durchaus philosophische und melancholische Aspekte und erzählt, was zwischen Himmel und Erde, Leben und Tod so alles geschehen kann.

mit PHILIPP ADAM, LANA CENCIC, SEBASTIAN GERASCH, LORENZ GUTMANN, SVEN KASCHTE, STEFAN LEHNEN, DAVID TOBIAS SCHNEIDER, ZIJAH SOKOLOVIC, ARMIN STOCKENDER, JULA ZANGGER

Internationales BRUCKNERFEST LINZ 2015

Künstlergespräch mit Hans Joachim Frei


Fotos: Reinhard Winkler

Erbschaftsstreit im Haus Topalovic

Silvia Nagl – Oberösterreichische Nachrichten

Schräge “Balkanoperette” im Rahmen des Brucknerfestes zu Gast im Linzer Posthof
Liebe ist … wenn er sich Klaviertasten auf den Oberkörper tätowieren lässt, weil er weiß, dass die von ihm Angebetete leidenschaftlich gerne auf dem Klavier klimpert. Das ist ja sehr nett, aber auch ein wenig skurril – so wie die ganze Geschichte um “Topalovic und Söhne”, die sich effektvoll und marketingwirksam “Balkanoperette” nennt.
Mit 146 Jahren stirbt der alte Topalovic, Gründer des Bestattungsunternehmens in Belgrad, das die Familie seit fünf Generationen ernährt. Und schon bricht unter den Männern ein wilder Erbschaftsstreit aus, bei dem auch halbseidene Damen tatkräftig und Hand anlegend mitwirken. Das Libretto hat der aus Bulgarien stammende, österreichische Autor Dimitre Dinev nach dem Film “The Marathon Family” des Serben Dusan Kovacevic geschrieben: schräg, frech, frivol.
Gute Ideen und sichtbarer Spaß
Die Linzer Regisseurin Manuela Kloibmüller hat im Auftrag von Karl M. Sibelius, im Vorjahr noch Intendant des Theaters an der Rott in Eggendorf, mit vielen guten Ideen (großartig die alle Beteiligten durchrüttelnde Autofahrt oder die Lachmuskelmassierende Pinkelpause) und sichtbarem Spaß an der Sache eine makabre, groteske, erdige und humorvolle Inszenierung auf einer mit Teppich-Allerlei ausgelegten schrägen Bühne gestaltet. Manchmal aber würde man sich in den Dialogen mehr Tempo oder auch Kürzung des allzu Banalen wünschen.
Komponist und Pianist Nebojsa Krulanovic, musikalischer Leiter am Landestheater Linz, steuert mit seiner grandiosen Band “Jazzwa”, in der auch Regisseurin Kloibmüller aktiv mit ihrer Quetschn beteiligt ist, den kraftvollen, melancholisch-groovenden-Balkan-Sound bei. Das gut eingestimmte Schauspielteam zeigt viel Leidenschaft und singt großteils mit Inbrunst, aber auch sehr professionell (vor allem die Damen Jula Zangger und Lana Cencic) auf serbisch. Hoher Spaßfaktor!

TRAILER TOPALOVIC & SÖHNE

THEATER AN DER ROTT Oktober 2014

Emotionale Balkan-Operette

Uraufführung von “topalovic // & söhne” am Theater an der Rott*
Holger Becker – Wochenblatt

Mit der Ur-Aufführung der Balkan-Operette „topalovic // & söhne“ eröffnete das Theater an der Rott am 3. Oktober die aktuelle Spielzeit. Autor Dimitre Dinev hat aus dem Vorlagenstoff des serbischen Kinoklassikers „Die Marathonläufer laufen eine Ehrenrunde“ eine turbulente Mafia-Komödie rund um eine Bestatter-Familie und mit großartiger Musik vom Balkan geschaffen. (…)
Regisseurin Manuela Kloibmüller ist es gelungen, dass das Ensemble genau die Leidenschaft versprüht, die die Menschen vom Balkan so charakterisiert: Innerhalb von Sekunden wechseln die Emotionen: Eben noch geküsst, im nächsten Moment mit dem Messer oder der Pistole bedroht. Und immer wieder gehört natürlich Schnaps zwischendurch zur Versöhnung.
Und dann die Musik: die Band „Jazzwa“ ist der wahre Höhepunkt dieser Balkan Operette. Kein Wunder, dass sie am Ende bei der Premiere den größten Applaus erhielt. Die folkloristischen Klänge, die das Lebensgefühl vom Balkan so treffend widerspiegeln, waren ein absoluter Genuss.
Fazit: „topalovic // & söhne ist eine Mischung aus Operette und makabrer Mafia-Komödie, mal derb, mal traurig, mal euphorisch und voller Temperament.(…) Wer eine flotte Operette erleben will, ist hier sicher richtig, denn die Musik und die leidenschaftlichen und gesanglich guten Darsteller reißen einfach mit.

Im Maulwurfshügel der Totengräber

Raimund Meisenberger – Passauer Neue Presse

Serviert wird dem Publikum eine makabre, vogelwilde Boulevard-Komödie mit viel Musik, die Dimitre Dinev nach dem Stoff des serbischen Film “The Marathon Family” von Dusan Kovacevic geschrieben hat. Das Ganze “Balkanoperette” zu nennen, als habe man soeben ein neues Genre entdeckt oder gegründet, zeugt von einiger Chuzpe und noch mehr Marketingverstand.
Als mit 146 Jahren ? endlich, wie die Söhne, Enkel, Urenkel und Ururenkel finden ? der Gründer der seit 120 Jahren florierenden Totengräberfirma “Topalovic und Söhne” stirbt, bricht unter den Männern der folgenden Generationen ein Kampf um Macht, Geld und geld-affine Weibchen aus. Das ist genauso abgedreht, wie es klingt. Die Linzer Regisseurin Manuela Kloibmüller bringt die mafiöse Familiengeschichte in zweieinhalb kurzweiligen Stunden auf die Bühne und betont das Makabre, das Tempo, den rüden Humor (“Solange ein Mensch lebt, ist er groß; sobald er tot ist, ist er nur noch lang”).
Die musikalische Seite des Abends funktioniert organisch und auf hohem Niveau: Leiter Nebojsa Krulanovic hat für seine Band Jazzwa (die anstelle eines Orchesters im Graben sitzt und der auch Regisseurin Kloibmüller angehört) farbenreiche, groovende, komplexe und durchaus mal wiederborstige Musiknummern geschrieben, die stets in sicherer Entfernung zum domestizierten Quadro-Nuevo-Balkan-Sound bleibt.

“Topalovic & Söhne”: Immun gegen den Tod

Berhard Doppler – Der Standard

Eggenfelden – Für die Operette ein wohl ungewöhnliches, makabres Finale: Nach einem Massaker treffen sich alle Figuren im Jenseits. Topalovic & Söhne ist ein Belgrader Bestattungsunternehmen und die Familie, der es gehört, ungewöhnlich langlebig, denn der Umgang mit dem Tod scheint sie immun gegen das Sterben gemacht zu machen; als mit 156 Jahren der agile Ururgroßvater plötzlich stirbt, brechen Erbstreitigkeiten auf.
Zwar wirft das Geschäft mit dem Tod sichere Renditen ab, doch Verbrennungsöfen als neue Geschäftsidee sind bei den Topalovic umstritten oder kriminell, wie das Recyceln von Särgen, die man sich zuvor von Grabräubern ausbuddeln lässt.
Topalovic & Söhne geht auf den serbischen Kultfilm Die Marathonläufer laufen die Ehrenrunde zurück, der eine Verfilmung eines erfolgreichen Dramas des Emir-Kusturica- Drehbuchautors Dusan Kovacevic aus den 70er-Jahren ist.
Für die neuerliche Bearbeitung als Balkanoperette hat der in Bulgarien geborene österreichische Schriftsteller Dimitré Dinev die Rollen der beiden Frauen gegenüber dem männerdominierten Familienunternehmen aufgewertet und das ursprünglich in den 30er-Jahren spielende Geschehen in die Gegenwart versetzt.
Kein serbischer Theaterdirektor will die schöne Lana zur Darstellerin eines Pornofilms machen, sondern ein amerikanischer Soldat, dessen Flugzeug beim Nato-Einsatz im Jugoslawienkrieg abgeschossen wurde. Er taucht unter und verbrüdert sich bald mit der mafiösen Familie Topalovic.
Mit der Balkanoperette eröffnet Karl M. Sibelius, ehe er 2015 als Intendant nach Trier wechselt, seine dritte Spielzeit im Theater an der Rott. Dem kleinen Landkreistheater im 13.000 Einwohner zählenden niederbayrischen Ort Eggenfelden hatte Sibelius rasch überregionale Aufmerksamkeit verschafft, weil er konsequent einen Dreispartenbetrieb durchgezogen und dabei Formate wie Wirtshausoper, Stuben- und Kammeroper entwickelt hat.
Topalovic & Söhne ist bestimmt von der Musik, die Nebojsa Krulanovic für die Band Jazzwa komponierte. Komponiert ist das Geschehen für Schauspieler und Sängerinnen, wobei Lana Cencic besonderen Eindruck macht.